Land:
Österreich
Call-Back-Service

Sie möchten mehr über unsere Lösung erfahren?

Wir rufen Sie gerne zurück! Senden Sie uns einfach Ihre Nachricht und Ihre Telefonnummer. Wir melden uns in Kürze bei Ihnen.

Ihre Nachricht senden Sie direkt an:

vertrieb(at)proalpha.at

Kontakt

Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen?

Senden Sie uns einfach Ihre Nachricht - wir werden uns in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.
Ihre Nachricht senden Sie direkt an:

office(at)proalpha.at

Serviceline:
Tel. +43 (800) 297 997
service(at)proalpha.at

Adresse

proALPHA Software Austria GmbH

Josefa-Posch-Straße 6

A-8200 Gleisdorf

Tel. +43 (3112) 69 34-0

Fax +43 (3112) 69 34-4

Route planen

ERP-Komplettlösung proALPHA als zentrales Steuerungselement bei DMH

22.05.2013

Die DMH Dichtungs- und Maschinenhandel GmbH entscheidet sich nach einem langen und intensiven Auswahlprozess für die ERP Lösung von proALPHA. Ausschlaggebend waren sowohl der hohe Leistungs- und Funktionsumfang des ERP Systems als auch das Engagement und die Kompetenz des proALPHA Teams.

DMH setzt das ganzheitliche ERP-System proALPHA ein.

DMH setzt das ganzheitliche ERP-System proALPHA ein.

DMH, mit Firmensitz im obersteirischen Traboch, hat sich auf die maßgeschneiderte Herstellung von Dichtungen aus Kunststoffen spezialisiert. Das Familienunternehmen beschäftigt 120 Mitarbeiter und ist mit einem Vertriebs- und Partnernetzwerk in über 40 Ländern weltweit aktiv. DMH beliefert Händler und Hersteller, betreut Kunden von der Food- und Beverage- bis hin zur Schwerölindustrie. DMH-Dichtungen werden jedoch auch in besonders anspruchsvollen Anwendungen, wie in der Triebwerkstechnik, im Turbinenbau, in Kraftwerken, in der Hydraulik oder in der Pneumatik eingesetzt. Höchste Qualitätsansprüche und die kontinuierliche Weiterentwicklung von Werkstoffen im eigenen Labor zeichnen das innovative Unternehmen aus.

Unternehmensgröße zwingt zur Organisation

Mit dem Wachstum des Unternehmens mussten Organisationsabläufe und -strukturen geschaffen werden, die die drei Kernbereiche Dichtung (Auftragsfertigung), Halbzeug (Lagerfertigung) und Maschinenbau (inkl. EDV-Services und Wartung) abbilden. Und damit begann die Suche nach einem ERP Partner. "Die Entscheidung ein ERP System einzuführen, wird nicht von heute auf morgen getroffen", meint Rene Hochfellner, DMH Junior-Geschäftsführer. "Aber irgendwann wurde der Leidensdruck so groß, dass wir um flexibel zu bleiben, weg von den bestehenden Insellösungen zu einem leistungsfähigen, vollintegriertem System kommen mussten, das Informationen für jedes Teammitglied zur Verfügung stellt und aktuell hält, Überblick über Lagerbestände, Preise, Kundendaten gibt und damit die Effizienz in Geschäftsprozessen und Produktion verbessert."

proALPHA beeindruckte im Auswahlprozess mit Fachkompetenz und dem Leistungsumfang ihrer ERP Lösung, die alle Anforderungen von DMH vollumfänglich abdeckt. Vertiefende Workshops zu den Schwerpunktthemen Produktionsplanung, Fertigungssteuerung und Materialfluss wie auch Referenzbesuche überzeugten Geschäftsführung und IT-Leitung.

"Mit proALPHA haben wir einen bewährten Systempartner mit einer bestgeeigneten Softwarelösung an Bord geholt, der unsere Anforderungen versteht und uns auf Augenhöhe begegnet", bringt es Rene Hochfellner auf den Punkt. Zusätzlich zu den Effizienzgewinnen entlang der Prozesskette sind die grafischen Workflows von besonderem Mehrwert für DMH. "Verändern sich Abläufe wird das in den Workflows automatisch dargestellt und dokumentiert. Ein Vorteil, der sich vor allem im Rahmen der Systemdokumentation, wie sie zum Beispiel die Norm ISO 9001-2008 fordert, durch eine Halbierung des Zeitaufwandes auswirken wird."

Das ERP-Projekt startete im April 2013. Mit 1. Januar 2014 werden 30 Benutzer im proALPHA ERP arbeiten.


Zurück zur Newsübersicht